Ein Poem zum Würzburger Sommerloch

40 Grad warn’s, Hitze-Radar, für Schwimmbadgänger wunderbar. Allen, die arbeiten, wurd‘ klar: In den Hirnen sind Schäden da. Eiskalte Getränke, tausend Liter. Wir sehnten uns nach Sommergewitter, das durch die Synapsen uns zischt, den Würzburger Kessel erfrischt. Schweift unser Blick ein Stück zurück, erscheint die Kälte uns als Glück. Gereiztheiten und Ungedanken, […]