Am Ticketschalter am Hauptbahnhof

Alex

18. Juni 2008

3 thoughts on “Am Ticketschalter am Hauptbahnhof

  1. Verkehr, der ruht, ist aber kein Verkehr, weil das in meinen Augen eine Bewegung in seiner Bezeichnung trägt. Die Quintessenz, ich mag den Verein nicht. Die fühlen sich nämlich nur zuständig, wenn es um abgelaufene Parkscheine und Halteverbote geht, nicht aber, wenn es um zugeparkte Garagen und Hofeinfahrten geht. Da sind sie plötzlich nicht zuständig.

  2. Sehr gut, ein zufriedener Bahnkunde. Von den älteren Herren, die dauernd auf die Bahn schimpfen können gibt es zu viele. Das sind diejenigen, die grundsätzlich alles besser wissen, so tun, als hätten sie es eilig, obwohl der Zug erst eine halbe Stunde später fährt und schon mit einem Gesicht an den Schalter kommen, als wäre ihnen eine Lok über den großen Zeh gefahren. Oft kommen die aber auch nur aus Langweile, weil sie eventuell in ein paar Monaten mal nach Bad Füssing zur Kur fahren. Vielleicht sollte ich meine Erlebnisse doch mal in einem Buch niederschreiben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.