Home
Archiv-Suche
  • Du suchst im Moment nichts.
Tags
Archiv
Kategorien
Links
Blogroll die 2te
Apo(Kata-)strophen
Mittwoch, 26. September 2007, 16:34 Uhr

Was ich schon lange vorhatte, werde ich nun in die Tat umsetzen: Schon seit langem ist mir die fortschreitende Apostrophitis ein klitzekleiner Dorn im sprachverständigen Auge und es scheint die allerwenigsten zu stören, dass sie fortwährend falsch geschriebenen Genitiven begegnen. Ich werde mich also fortan mit einer Digitalkamera bewaffnet durch unsere schöne Welt bewegen, die unzähligen falschen Apostrophe ablichten und anschließend auf dieser Seite veröffentlichen.

Zur Verdeutlichung ein paar Beispiele:

Beispiel 1:

Andreas Freundin” drückt schon eindeutig aus, dass es sich um eine Frau handelt, mit der Andrea in einem freundschaftlichen Verhältnis steht. Zur Verdeutlichung, dass es sich um Andrea und nicht um Andreas handelt, kann hier der Apostroph benutzt werden und “Andrea’s Freundin” wäre ebenfalls richtig. Wollen wir schriftlich vermerken, dass es sich um die Freundin eines männlichen Zeitgenossen namens Andreas handelt, müssen wir im Deutschen einen Apostroph setzem, was dann so aussieht: “Andreas’ Freundin“. Oder kurz, weil ich das auch gesehen habe und lustig fand: “Andreas Kiosk” gehört Andrea, “Andreas’ Kiosk” gehört Andreas und “Andrea’s Kiosk” gehört einem Idioten.

Beispiel 2:

Was gar nicht geht, auch nicht nach der neuen Rechtschreibung, mit der mancher Fehler gerne als inzwischen richtig hingestellt wird, ist das, was sich an sehr vielen Ladenschildern, Firmennamen und Werbetafeln wiederfindet. Der falsche Genitiv. War es in Beispiel 1 die Verdeutlichung, die den etwas unglücklichen Genitiv Andreas durch “Andrea’s” klarer erscheinen lässt, ist die gern gebrauchte Version bei Imbissbuden, Geschäften, Friseurläden, etc. einfach falsch, anders als im Englischen müssen wir das Genitiv-s nicht durch einen Apostroph vom Stammwort trennen, endet das Wort wie “Andreas” mit einem s, wird der Apostroph angehängt, um den Genitiv zu markieren. Bei Namen sieht das noch halbwegs tolerierbar aus, wenn ich aber auf einem Wirtshausschild “Spezialität des Hause’s” lese, wird drinnen hoffentlich besser gekocht als draußen geschrieben. Die Rechtschreibreform dürfen nur die als Begründung vorbringen, die nach der alten Rechtschreibung gelernt haben und am Abend “in’s Bett” gegangen sind. Nach neuer Schreibung wird das s nicht mehr von der Präposition getrennt, man geht folglich “ins Bett“.

Wenn ein Laden allerdings weder Andrea noch Andreas gehört, sondern ein gemeinnütziger Laden im Sinne des Heiligen Andreas ist, schreibt man das wie im obigen Beispiel mit einem Bindestrich. Eine andere Schriftart wäre dabei jedoch gar nicht verkehrt, Comic Sans ist zu fies.

Beispiel 3:

Ganz schlimm wir es, wenn Apostrophe mit allergrößter Phantasie eingesetzt werden und im Dunstkreis eines jeden s einfach mal ein Apostroph gesetzt wird. Da wird dann der Plural mit Apostroph gebildet und aus “Autos” werden “Auto’s“, gerne gesehen sind hier an Imbissbuden die “Snack’s“. Schlimm wird es, wenn “Nudeln” zu “Nudel’n” werden.

Herr Sick hat sich hier in aller Kürze noch genauer und auch sehr leicht verständlich mit den Regeln für das deutsche “Auslassungszeichen” befasst.

Deppenapostroph nennen es die einen, aber nicht jeder, der mal einen falschen Apostroph setzt, ist gleich ein Depp, deshalb nenne ich diese Seite Apostrophen-Katastrophen oder kurz Apo(Kata-)strophen.

Um einen – hoffentlich richtigen – Apostroph auch im elektronischen Text richtig wiederzugeben, benutzen wir die Tastenkombination “Alt”+”Shift”+”#”, fertig ist der einzig wahre Apostroph.

Los geht’s!


Eingeschickt von Jürgen Grabowski am 02.10.07, aufgenommen in Würzburg. Warum sich hier ein Apostroph findet? Ich weiß es nicht.

Wiesn-Spezial


Der Apostroph ist richtig, das s nicht nur überflüssig, sondern vor allem falsch.

In ihrer ganzen Pracht, jede Menge Exemplare von falschen Genitiven:



Ein echtes Prachtexemplar, wo sogar noch ein weiterer Fehler drin ist. Das Doppel-S nach dem Doppellaut ei ist falsch. Rettet das scharfe ß

Und weiter geht es mit der Wiesn-Parade:



Zur Abwechslung mal ein wunderbares Beispiel für den dämlichen Plural-Apostroph:

Aber das war noch lange nicht genug:


Dazwischen wieder mal ein doppelter Fehler, Apostroph und Doppel-s (schade, dass da ein n drin ist):

Eine sehr eigenwillige und seltene Variante, ein Apostroph mitten im Wort:

Und Mandel bitte mit e, sonst müssten wir ja ganz nebenbei einen Apostroph einfügen.

Noch ein paar Rausschmeißer?

Ein herzliches Dankeschön für die großartige Fotoaktion an meinen Bruder, den Hank, der diese Bilder von der Wiesn 2007 am 02.10. eingeschickt hat.

Weiter geht es mit deutschlandweiten Apostrophen-Katastrophen:


Ausgerechnet in Weimar, der Stadt der Dichter und Denker, und dann auch noch in der Schillerstraße…


Auf der Homepage von Mickie Krause findet sich mal wieder der Plural-Apostroph!


Vor lauter Gier habe ich diese Katastrophe regelmäßig übersehen und danke Moggododde ganz herzlich für die Einsendung dieses Bildes.


Für die Einsendung dieses seltenen Exemplares ein Dankeschön an M.!

Die folgenden beiden Anfälle von akuter Apostrophitis habe ich auf der Seite eines hiesigen Bayern-Fanclubs gefunden, was aber lediglich eine Quellen- und keinesfalls eine Qualitätsangabe darstellt, schließlich bin ich auch Bayernfan!

Und dann auch noch ComicSans…


Bei wärmeren Temperaturen sicher sehr schön, ein Biergarten auf Frauenchiemsee, wo ich auch dieses Schild gesehen habe.


Auch die Speisekarten edler Restaurants am Chiemsee sind vor dem bösen Genitiv-Apostroph nicht sicher.


Ebenfalls am Chiemsee, vor einem der vielen Andenken-Läden, habe ich dieses chice Kleidungsstück gefunden, ganz abgesehen davon, dass das T-Shirt an sich peinlich ist.


Oh, wie schön! Der seltene, aber dennoch falsche Plural-Apostroph, der mir im NEAndertal in einer Speisekarte aufgefallen ist. Und drunter auch noch der Fleischspieß mit ss.

deppensimone.jpg
Dass jemand im DeppenVZ StudiVZ fündig wird, war ja nur eine Frage der Zeit. Student zu sein bedeutet nicht automatisch, auch intelligent zu sein. Simone’s… Da fehlen mir die Worte…ein bisschen doof.

airlebnis-blog.png
Das schmerzt. Solche Fehler kann man auch als Erlebnis bezeichnen!

alt-obs1.jpg
Gefunden auf der Main-Post-Seite. Auch bei Kurzworten wie OB braucht es für den Plural keinen Apostrophen, um das S anzuhängen. Warum ist der Plural von OB eigentlich OBs, heißt das dann Oberbürgermeisters?

parkschild.JPG
Warum nur? Warum findet sich immer wieder dieser blöde Plural-Apostroph, der so völlig falsch ist?!

Nicht mehr ganz taufrisch, der gewohnte Genitiv-Apostroph, gesehen im Frankfurt Flughafen auf der Shop-Avenue, was immer man darunter auch vorstellen möchte.
kafers.JPG

Wenn schon dümmliche Film-Parodien produziert werden, sollte man wenigstens beim Titel aufpassen, dass er richtig geschrieben ist, vorausgesetzt natürlich, was ich annehme, dieses hier ist ein Genitiv und kein Present Progressive.
dortesdancing.png
Ist aber auch egal. Schon allein für die Funny Movies hat dieser Apostroph hier einen Platz verdient.


Ein Dankeschön an Moggadodde. Wirklich interessant, dass der Genitiv einmal richtig und einmal falsch auf dem Etikett zu finden ist.


Und noch ein Fundstück, das mir Moggadodde geschickt hat. Herzlichen Dank dafür.


Ein weiteres Fundstück von Moggadodde. Vielen Dank.


Brutal und so herrlich falsch. Wieder einmal hat Moggadodde super aufgepasst. Danke!

Ein herzliches Dankeschön’ an Marco, der mir dieses Bild geschickt hat.

Das ist eine Korrekturanmerkung von mir. Und es holt mich doch immer wieder ein, wenn ich mit einem Rotstift bewaffnet Schüler-Aufsätze korrigiere. Was ist so schwer an der Genitiv-Bildung?


Danke an FR für dieses Foto aus Wessobrunn.

Dieses Bild habe ich mal wieder selbst gemacht. Ebenfalls in Wessobrunn.


Ein echter Knaller, dessen Herkunft ich aber verschweige. Ich habe das Bild aber selbst geschossen.
kelloggs-apostroph

Gibt es im Englischen einen Apostroph mitten im Wort? Ich glaube “Nein”.

danysapostroph
Dieser Apostroph aus Eibelstadt fällt in die gleiche Kategorie. Falsch, auch Designgründe machen das nicht richtiger.

pools-obi
Eigentlich ist die Pluralregel im Englischen doch wirklich einfach.

wohnungs
Toll, diese Eigentumswohnungs

mallorca

Ist es wirklich so schwer, einen stinknormalen Genitiv zu bilden? Danke wieder einmal an Moggadodde.

lutz’s

Wie soll man das aussprechen?

ak’s

Die Arbeitskreises treffen sich und lernen, dass “AK`s” mit Akzent statt Apostroph (AK’s) doppelt falsch ist. Für mehr Bildung!

Das Menü klingt tatsächlich sehr interessant, aber die Schreibweise tut weh. Woher kommt immer dieser Drang, unbedingt diesen beknackten Apostroph verwenden zu müssen?

Im Norma-Prospekt (Start 01.02.1010) war die Schreibweise offenbar ziemlich willkürlich. Star’s und Hit’s der Volk’smusik wären noch die Krönung gewesen, die Apostrophen sind von der Palette wahrscheinlich billiger.

Die englische Pluralbildung ist auch gar nicht so schwer. Für manchen sogar leichter als die Apostroph-Regeln, im Deutschen und Englischen. Gesehen in der Sportarena in Würzburg. Übrigens ist das oben kein Apostroph-Zeichen.

Und es ist wirklich so schwer.

Schon faszinierend, wie man auf einem Hinweisschild so viele Fehler fabrizieren kann. Und der Apostroph darf da natürlich nicht fehlen. Es auf die Ösis zu schieben, wäre angesichts der ganzen anderen Bilder gemein.

Bei der Mainpost lieben sie die Taste mit den Akzenten rechts vom ß. Zu oft, eigentlich immer steht da irgendein Zeichen, das ein Apostroph sein soll, dabei ist es so einfach: Alt + Shift + # = WM: Deutschland hat’s geschafft


Bildschirmfoto www.gitta-saxx.de

Playmate des Jahr 100’s Auf diese Idee muss man erst mal kommen.

Ein ganz besonderes Exemplar aus Leogang: Der Apostroph ist so falsch wie überflüssig.


Dieses Bild wurde mir von Gunther Schunk zugeschickt. Danke dafür.



Die obigen beiden Highlights hat mir auch der Schunks Gunther überlassen. Spektakuläre Prachtexemplare sind das!

Nicht nur der Apostroph ist falsch, auch das unsägliche Doppel-s in der Sanderstraße ist völlig fehl am Platz.

Ein Klassiker, trotzdem wie immer falsch.

Ich glaube, das ist meine neue Lieblings-Apokatastrophe. Fast so blöd wie Wellne’ss etwas weiter oben.


Der Klassiker. Selbst bei Phoenix benutzt man diesen dämlichen Genitiv-Apostroph.


Autsch! Es ist halt doch schwierig, dabei ist der Apostroph hier einmal mehr völlig überflüssig. (Spox, 30.09.2011)

Mal wieder: Der Klassiker.

Der Apostroph ist deshalb dämlich, weil man konsequenterweise auch das [e] in “jungen” hätte verschlucken müssen, wenn unserem Dialekt damit gehuldigt werden soll. Aber so… Nix Halbes, nix Ganzes.

Ein Prachtexemplar aus Leinach:

In Bozen gibt es ein Lokal, das den Deppen-Apostroph richtig zelebriert, im Namen und im Logo nochmals besonders:

Auf dem U&D gibt es feine Espressi, das Banner sollte mal bei Gelegenheit überarbeitet werden:

Und in der Aldi-Werbung habe ich auch mal wieder was Blödes gefunden, auch wenn es inzwischen auch zu den Klassikern gehört.

Schön ist auch das Kartoffelpüree’, hätten sie Kartoffelbrei geschrieben, wie es sich gehört, wäre nichts passiert.

Und in meiner Lieblings-Eisdiele in Rom habe ich mich jeden Abend beim Anstehen über diese Werbung gefreut:

Sehr schön ist auch dieses Exemplar, nicht nur wegen Bernd’s schönem Beistrich, sondern auch wegen der ausgefallenen Ideen im Umgang mit der deutschen Rechtschreibung. Der Tee ist sicher recht heiss nach dem Aufgiessen, das fehlt nämlich noch.

Vielen Dank an Doris, die mir dieses Bild geschickt hat.

Bildschirmfoto 2013-02-18 um 20.09.53

Auch bei der BILD liebt manchereiner offenbar den Deppenapostroph zur Pluralbildung. Das Bildschirmfoto stammt von dieser Seite (18.02.2013, 20.09 Uhr).

IMG_1478

Und dann auch noch Zigeuenerhackbraten… Das muss doch “Sinti-und-Roma-Hackbraten” heißen.

IMG_1408

Peter aus Saalbach liebt die falschen Apostrophe. Und die Verwendung des ß ist auch noch nicht ganz sicher.

IMG_1050

Schuster, bleib bei deinen Leisten. Hätte er Lachsbrödli auf seine Karte geschrieben, es sähe nicht so deppert aus.

IMG_1030

DD, doppelt dämlich. Wieso steht nach dem Apostrophen-Genitiv ein Bindestrich?! Und wieso steht nach Ü25 kein Bindestrich?

movies_mediamarkt

Gesehen beim Media-Markt in Schweinfurt, wo es auch noch jede Menge Bluray`s, CD`s und DVD`s im Angebot gab. Die lieben dort auf jeden Fall den Akzent und den Apostroph.

IMG_1685

 

Schön falsch, gesehen in der Speisekarte beim Anker in Sommerhausen.

IMG_1691

Ein Deppenapostroph, der sich epidemieartig verbreitet, wie die weiteren Bilder zeigen. Der Apostroph beim Plural. Gesehen in Würzburg.

IMG_1733

 

Besonders beliebt ist der Plural-Deppenapostroph in Dresden, dort habe ich binnen einer Stunde auch die  zwei nächsten gefunden.

IMG_1735

 

IMG_1743

 

IMG_1817

Dieses Exemplar stammt aus dem Weihenstephaner-Bierkeller in Berlin.

IMG_1857

 

Gesehen in Marktredwitz am Bahnhof.

IMG_1899

 

Dass die Norma-Prospektgestalter den Apostroph lieben, habe ich ja schon öfters festgestellt.

IMG_1933

 

Ein seltenes Exemplar des Binnen-Genitiv-Apostrophs. Gesehen im Freizeitpark in Plohn. Plohnis Tauchfahrt an sich ist übrigens ein spektakuläres Abenteuer, das man sich dort niemals entgehen lassen sollte.

IMG_1954

Dieses Exemplar habe ich in Oberaudort gesehen, möchte dem Erschaffer aber zugutehalten, dass er sehr wahrscheinlich die Dielaktaussprache damit verschriftlichen wollte.

IMG_2061

 

Zwischen den ganzen englischsprachigen Devotionalien zum “Eagle’s Nest” genannten Kehlsteinhaus oberhalb vom Obersalzberg gab es auch dieses Büchlein in deutscher Sprache. Welcher Lektor lässt einen Deppenapostroph auf dem Titel durchgehen?

IMG_2031

Was bei diesem Berchtesgadener Exemplar bleibt, ein schaler Beigeschmack.

IMG_2059

 

Überhaupt ist auch das Berchtesgadener Land eine Hochburg des Plural-Apostrophs, denn auch das nächste Exemplar stammt aus Berchtesgaden.

IMG_2060

 

IMG_2079

In ganz besonderer Weise huldigt auch die Speisekarte des Habaneros in Würzburg dem dämlichen Plural-Apostroph, allerdings nicht ganz konsequent, sonst müsste es auch Chip’s oder Cocktail’s geben.

IMG_2080

Aber immerhin gibt es Hugo’s.

 

IMG_1856

So ein gutes Bier, aber ein so überflüssiger Apostroph beim Genitiv ist halt falsch.

IMG_2175

Ebenfalls einfach doof und falsch. Ein simpler Genitiv kann doch für eine Online-Redaktion nicht so ein Problem darstellen.

skialm_richtig
Es wäre auch zu schön gewesen…

skialm_falsch
200m weiter gibt es dann doch wieder den blöden Apostroph. Gesehen in Saalbach.

rindsgulasch
Ebenfalls in Saalbach gab es dieses Prachtexemplar zu bewundern.

pizzas
Und wenn der Apostrophenteufel schon im Tal ist, kann auch dieses seltene Exemplar aus Saalbach nicht übergangen werden.

stubai_apo
Eine gewisse Vorliebe für den falschen Beistrich kann man den Österreichern nicht absprechen.

quizduell_apo
Der Ersteller dieser Frage beim Quizduell konnte sich wohl nicht entscheiden, welcher richtig ist. (Quelle: Bildschirmfoto der iPhone-App)

avataren_apostroph
Beliebt sind falsche und doofe Beistriche auch auf Twitter, weil Rechtschreibung in sozialen Netzwerk scheinbar überflüssig wird. Der hier ist besonders schön.

laptops_malwieder
Und auch in kostenlosen Käseblättern rächt es sich, wenn Kunden ihre Anzeigen selbst eintippen können.

tagesspiegel_apostroph

focus_apostroph
Online-Redaktionen hausen auch ganz gerne mal ab, scheiß doch auf die Rechtschreibung. Man versteht es! (Quellen: Twitter, Facebook)

lehrerseite
Auch schön, gefunden auf einer Seite für Lehrer von Lehrern.

insgleis_apo
Nicht mal etwas Besonderes. Berufsalltag eigentlich.

kindernamen_apo
Ich habe erst nicht gewusst, ob diese freundliche Zusendung für diese Seite gedacht war oder doch eher für die Doofe-Aufkleber-Seite. Die Namen sind aber ok, daher landen die hier, wenn die Oma das nicht so raushat. Immerhin hat die Oma einmal den Akzent verwendet, dann einen anderen Beistrich, auf jeden Fall nicht den richtigen Apostroph. Hauptsache, ein Strich.

Apostropheninflation

Bei rockschockradio.de (von dort stammt auch das Bildschirmfoto) hat jemand offenbar ein Faible für den Apostroph, auch wenn er die Tastenkombination nicht kennt und mal den einen, mal den anderen Akzent wählt. Vielleicht wollte er aber auch besondere Akzente setzen.

seccos

Auch die Weinliste (2013) der Staatlichen Hofkellerei Würzburg  ist nicht fehlerfrei. Wie kann man denn bloß diesen dämlichen Plural-Apostroph verwenden, der ist doch wirklich viel zu falsch.

Plural_Schülerplakat_Dvds

In der Schule fängt es an… Bei mir macht ein Schüler diesen Fehler nur einmal.

stehts1

stehts2

Der König unter den dämlichen Apostrophen. In der Abizeitung (!) wurde “stets” stets etwas anders geschrieben. Die Deutschlehrerin hat fast geweint! :D

swennesflohmarkt

Ein Klassiker, den mir W. geschickt hat. Aber der Name allein ist fast einen Eintrag wert.

Apostroph Biggi

Eine Sensation, dieser Apostroph im Nirgendwo. Danke an W., dessen Daumen fröhlich grüßt.

Honks-Honk
Gesehen auf Twitter, wo sich viele Klugscheißer tummeln, aber genauso viele Honks, die andere als Honk’s beschimpfen.

Pianos
Ebenfalls auf Twitter gab es dieses Exemplar zu bewundern.

Goebbel’s

Joseph Goebbel, der Propagandaminister in Hitler’s Regime. Immerhin steht es dann im Text richtig. Gesehen bei wuerzburgerleben.de

Drift’s 1
Drift’s 2

Tja, wer “Drift’s” im Berliner Ring oder beim Media Markt in Lengfeld macht und diese auf Youtube (Quelle) hochlädt, hat nicht nur einen orthografischen Totalschaden.

twitter-apostroph

IMG_2708

Twitter und Facebook sind eine schier unerschöpfliche Quelle, um Deppen und ihre Apostrophen zu finden.

IMG_2783

Kein Bild von mir, aber das musste ich vom Bildschirm abfotografieren, weil nicht nur der Apostroph doof ist, sondern der M-Wurf ganz besonders doofe Namen hat.

IMG_2868

Gesehen in der Nähe von Mittenwald.

IMG_2903

Gesehen in einer Reisebroschüre in Südtirol.

IMG_2969

Auch der neue Prospekt des Staatlichen Hofkellers liebt den Deppenapostroph in der Plural-Variante.

IMG_2971

Das U&D liefert auch jedes Jahr neuen Stoff.

IMG_2974

Die Norma-Werbung zeigt auch immer wieder ihr Faible für den Plural-Dödel.

IMG_2992

Nachts in Marktredwitz.

IMG_3102

Bei helllichtem Tag in Jena. So schön falsch.

IMG_3104

Ebenfalls in Jena, gleich über dem Mittag’s Menü.

IMG_3103

Und in Jena habe ich auch das Schild gesehen.

IMG_3125

Jena liebt den Apostroph einfach.

IMG_3141

Aber auch in der Juliuspromenade bei uns in Würzburg gibt es schöne Exemplare, die auch noch teuer waren.

IMG_3193

Danke an Gunther Schunk, der mich immer wieder mit tollen Bildern versorgt.

IMG_3194

Auch das Bild hat Gunther gemacht.

IMG_3206

Das Mercure in Leipzig hat ein schönes Hinweisschild.

IMG_3208

Nicht der Apostroph ist schön, auch die Vorliebe für das Doppel-s. Das arme ß…

IMG_3209

Das Essen im Café Madrid in Leipzig ist sehr zu empfehlen. Auch wenn es Mojo’s dazu gibt.

IMG_3212

Eine schöne Buchhandlung in Leipzig. Mit einem schönen Schild.

Weitere folgen… Ganz sicher!


Seiten
Blogroll
Top-Seiten
Letzte Kommentare
Gästebuch

    Melli
    Da lass ich mal liebe Grüße da, Herr Kollege! Guten Rutsch! ...
    DayLight
    Hier hab ich grad Boot bestellt für ne Kanutour: http://www.willis-bootsve...
    Leila
    Ich giere nach dem letzten Dittsche! :D Bitte schreiben, danke. ...
    gravatar Alex
    Kann Ihnen leider nicht weiterhelfen. Ich freue mich aber, dass Ihnen meine...
    Ehrhardt, Kati
    Ich bin auf die Seite gestoßen, weil ich meinem Sohn Blockflöte spielen bei...

    Zum "alten" Gästebuch
Infos
wuerzburcher.de

Wirb ebenfalls für deine Seite
Blog Top Liste - by TopBlogs.de kostenloser Counter
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop
Meta