Deutsch im Grundgesetz?!

Alex

4. Dezember 2008

13 thoughts on “Deutsch im Grundgesetz?!

    1. Mist, ihr kriegt mich aber auch immer wieder dran. Ich werde mir demnächst eine bestimmte Domain sichern, welche, verrate ich aber nicht. 😉

      Meine Domain muss ich aber trotzdem in Schutz nehmen, schließlich hat liveh8 seinen Ursprung am Live8-Wochenende.

      1. Mensch Al, Dir fehlt einfach die Sensibilität. Schreiben kannst Du ja einigermaßen. Das sieht man ja an den unzähligen Artikeln. Aber wenn Du Anglizismen für ein Argument hältst, dann sei doch nicht so plump und bringe Beispiele, die man Dir allzu leicht und allzu polemisch gleich wieder um die Ohren hauen kann. Ein bißchen Sensibilität, ein bißchen Sprachgefühl, ein bißchen Gespür für Zwischentöne und für Fallen, in die man nicht tappen sollte – dann wird das schon. Aber du bist ja eher so der Geradeaus-Typ, nicht? Na denn: Ab durch die Mitte!

        Beste Grüße an algore (zu deutsch dann al Blut oder al Zwickel)!

    1. Besonders der Beitrag des Herrn Munzinger!

      Davon mal ganz abgesehen, halte ich das ganze für eine sinnlose Aufwendung von Zeit und Geld ohne das es eines solchen GG-Eintrags bedarf.

      Die Politik sollte sich wahrlich mit wichtigeren Themen auseinandersetzen.

  1. Warum fragst Du nur, was dagegen spricht, die Sprache in das GG aufzunehmen? Nenn doch mal einen Grund, warum es richtig ist, dass das sein soll. Du tust so, als wenn im GG stünde, dass deutsch die Sprache in Deutschland ist, alle Ausländer deutsch sprechen und verstehen könnten, alle Migranten integriert wären und Dein vollkommen irrelevantes und lächerliches Problem mit Anglizismen gelöst wäre. Die Sprache im GG zu verankern ist ein plumpes Symbol, klar, dass das den Leitkultur geleiteten gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *