E10-Irrsinn vorerst vorbei

Alex

3. März 2011

5 thoughts on “E10-Irrsinn vorerst vorbei

  1. Nachtrag: Gebe Dir aber Recht „Irrsinn“. Es bringt ökologisch nix, das wird von mehreren Seiten auch bestätigt. Die Kosten trägt der Autofahrer so oder so, sind die wieder die Deppen.

    Danke EU!

  2. Nein, nix „danke EU“ – nicht immer auf die EU schimpfen. Das ist doch billig und im Regelfall auch gar nicht gerechtfertigt.

    E10 ist dabei ein klassisches Beispiel. Denn dafür ist nicht die EU verantwortlich, sondern das ist einzig und allein das Werk unserer (ehemaligen Atom- und) Auto-Mutti und der deutschen Autoindustrie, die auf diese Weise Verbrauchsobergrenzen, die ökologisch in der Tat wesentlich sinnvoller wären als E10, verhindern wollte.

    Vgl. dau beispielsweise http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,749551,00.html

  3. Richtig! E10 ist eine Empfehlung der EU. Trotzdem DANKE EU! Was kommt sinnvolles von der EU? Z.B. Teilweise sinnlose, hinter dem Schreibtisch entstandene Vorschriften, die große Firmen bevorzugen und kleine Familienbetriebe in die Insolvenz treiben.
    Ich schimpfe weiter auf die EU! Punkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.