Aufruf zur Gewalt?

Alex

23. September 2008

18 thoughts on “Aufruf zur Gewalt?

  1. Was wird morgen gegen den Glubb wieder auf beiden Seiten für böses Zeug gesungen!? „Hurensöhne“ gehört da zum normalen Umgangston, und trotzdem werden die wenigstens davon überzeugt sein, dass ihre Gegenüber in der Mehrheit Puffunfälle sind.
    Und unter Brücken und in der Bahnhofsmission schlafen sicher auch die wenigsten Nürnberger bzw. Münchner.

  2. Versuche noch vor Dezember Karten für ein Hoffenheim Spiel zu bekommen. Natürlich im Gästeblock. Eal wer kommt.
    Wir hoffen aber Karten fürn HSV zu bekommen

  3. Ist es nicht ein Unterschied, ob man einen Verein beleidigt, oder eine einzelne Person? Und v.a. noch mit so einer eindeutigen Darstellung. Es scheint natürlich vollkommen schwachsinnig, einen solcher DH als Mordaufruf zu werten. Aber ich glaube, man bekommt als „Zielperson“ schon einen gehörigen Schreck wenn man sowas sieht.

    Auch wenn es um Fußball geht und Emotionen erwünscht sind. Ich halte sowas für grenzwertig und zumindest sollte man darüber diskutieren. Gleich mit Strafanzeigen ist hingegen die völlig falsche Reaktion und schürt nur noch mehr den Hass gegen Hopp.

  4. Drum habe ich ja Kahn, Hoeneß und Co. als Beispiel genannt. Oder nimm Maik Franz oder van Bommel, die dürfen sich auch unflätige Beschimpfungen anhören.
    Das rote Fadenkreuz kenne ich, seit ich ins Stadion gehe, und ich habe dahinter noch nie den Aufrug zur Gewalt vermutet.

  5. ich finde die Entscheidung von Hopp in Orndung; gerade heute wurde in Brüssel der Junge Mann verurteilt, der einen Jugendlichen erstach, weil er seinen MP3 Player nicht hergeben wollte. Es gibt verrückte, da muss man reagieren. Die Anfeindungen gegen Hopp halte ich für ziemlich niveaulos, bei anderen Vereinen gibt es auch Sponsoren, welche nun eben einfach nicht derart personifiziert werden können. Geld schiesst keine Tore, die Vereinarbeit ist vorbildlich, daran kann das Geld auch nichts ändern und Millionarios wurden bisher auch nicht eingekauft.

  6. es ist doch ein Unterschied zwischen den Spielern und Herrn Hopp; ihm wirft man immerhin vor den Sport und die ganze Liga kaputt zu machen..das ist ne Andere Qualität, da kann man sich nicht mit Bananen Vergleichen rausreden. Hopp wird in einer Art angefeindet, die nichts mit Fussball oder Stadiongesängen zu tun hat

  7. Naja, letztes Jahr wurde mal eben für 18 Millionen nachgelegt, nachdem die ersten Spiele verloren wurden. Das ist fast so viel wie der Etat manches anderen Zweitligisten.

    Klar gibts Verrückte, aber die hinter solchen DH zu suchen, finde ich doch eigenartig.

  8. Hopp steht für den Erfolg von Hoffenheim. Denke mal an den Umgang mit Hoeneß, als er Daum als Schneemann entlarvt hat. Das war in meinen Augen wesentlich schlimmer. Nicht, weil er Bayern-Manager ist, wohlgemerkt.

  9. Mir geht das ganze Gestänker gegen Hoffenheim mittlerweile voll auf den Senkel. Jetzt ist Hopp auch noch selber schuld, dass er blöd von der Seite angemacht wird?
    Das ganze gleiche Gesülze trifft ebenso auf Werksmannschaften zu oder den „Glubb“ – die gibts auch nur noch wegen Mäzenen die sie finanzieren oder finanziert haben.
    Und so ne „Privatbeleidigung“ (zitat Kinski) ist halt so eine Sache die auch schon dazu geführt hat, dass Herr Daum von diversen Bayernbossen angezeigt wurde (und somit zurecht des koksens verdächtigt wurde) – auch nur, weil sie angepisst waren.
    Guck du mal morgen wie der Club die Bayern putzt und stell ein paar Buddhas auf 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.