Die Landtagswahl und der Fußball – Ein Vergleich

Alex

28. September 2008

11 thoughts on “Die Landtagswahl und der Fußball – Ein Vergleich

  1. Gelungener Vergleich. Du hast Haderthauer als Ingolstädter Aufsteigerin vergessen, die sich – wie der FC Ingolstadt – bisher noch nicht richtig durchsetzen konnte. Dass die Linke abgekackt hat, ist beruhigend. Das von ihr versprochene Bildunssystem ist nichts anderes als die Polytechnische Oberschule der DDR. Schlimm genig, dass die es schon in den Würzburger Stadtrat geschafft haben.

  2. Auch von hier Grüße aus Hoffenheim 😉
    Interessant auch, dass diese Mannschaft ja angeblich nur durch Geld gemacht wird. Komisch, dass München so richtig scheiße spielt, obwohl sie viel mehr Geld haben. Dein so gerne aufgeführtes Beispiel geht also nicht mehr.
    Ähnlich ist es in der Politik da hat die CSU auch mehr Geld investiert und spielt dennoch scheiße und ist auch noch ein schlechter Verlierer. Passt also zu den Bayern und deren Fans, gell Alex?

  3. Wieso? Bin ich ein schlechter Verlierer? Bayern spielt scheiße. Punkt.

    Dass ich Hoffenheim nicht mag, ist was anderes. Und beim Thema Geld dürfte mein Vergleich mit den FW wohl hinken.

  4. Von den FW halte ich auf Landesebene wenig. Das ist aber schon längere Zeit so und hat mit dem heutigen Ergebnis nichts zu tun. Die Aufnahme von Gabriele Pauli hat da ihr Übriges getan.

  5. Das politische Programm von „Hoffenheim“ unterscheidet sich übrigens nur in der Energiepolitik von Deiner CSU. Der Rest ist (fast) gleich. Witzig ist, dass in Hoffenheim wohl die glaubwürdigeren Spieler sind als bei Bayern – oder natürlich die besseren Trainer, die wissen, wie das Spiel läuft: Mündige Schiedsrichter, die nicht belogen werden möchten.

    Soll man Leute Ernst nehmen, die im Wahlkampf von der Einführung der Pendlerpauschale predigen und dann (während des Wahlkampfes) in Berlin den Arm dagegen heben?

  6. Das mit der Pendlerpauschale in Berlin war Parteipolitik. Einen Antrag der NPD würde man auch nie annehmen, selbst wenn er mit der eigenen Position übereinstimmt.

    Wir können das ja nächste Woche beim Fußball ausdiskutieren. Wie siehts denn da aus?

  7. Wenn ihr an einen digitalen Anschluss von Tele Columbus kommt, bringe ich meinen Decoder mit. Wir können aber auch bei mir schauen, ich muss nur danach gleich weg.

Comments are closed.