Kampf gegen die Faschisten-Gesellschaft und Polizeigewalt

Alex

15. Dezember 2008

17 thoughts on “Kampf gegen die Faschisten-Gesellschaft und Polizeigewalt

  1. Ich bin ja mal gespannt wann der erste Punk-Gutmensch hier wieder behauptet du seist rechts 😉 Zum Glück verfügen die meisten von denen ja nicht über Internet, da sie am Bahnhof hausen und sich den Euro fürs iCafé nicht leisten können 😉

    Links oder Rechts. Beides total schwachsinnig.

  2. Das ist ja das traurige. Generell hab ich mich früher auch eher „links“ eingeordnet. Aber die Zeiten ändern sich. Mittlerweile sehe ich mich in einer gesunden Mitte.

  3. Die lärmende Mob war am Samstag in der Sanderstraße nicht zu überhören. Leider lassen sich manche Jugendlichen von dem Pack beeindrucken. Armes Deutschland.

  4. Zu der Lage in Griechenland muss man aber auch anmerken, dass 99 Prozent friedlich demonstriert hat, bzw. einen Generalstreik eingelegt hat. In den Medien wird aber das eher selten aufgegriffen. Klar gibt es die Chaoten und vielleicht waren die auch der Auslöser für die Situation. Aber die griechische Polizei ist auch nicht ohne. Die haben diesen Polizeiwillkürstaat, der in Deutschland immer an die Wand gemalt wird nud auf den wir vielleicht zusteuern, wenn Herr Schäuble noch lange im amt bleibt.

  5. Das steht außer Frage, die Diktatur in Griechenland ist auch noch nicht so lange abgeschafft. Aber diese Auswüchse in Form von wüstesten Krawallen sind keine Form des Protests.

  6. Hab deine Kommentare auf mainpost.de gelesen. Hast vollkommen Recht. Ich war am SA auch in der Stadt und wollte Geschenke kaufen. Aber was ich gefunden habe, waren Punks die sich mit der Polizei gestritten haben. Und dem nicht genug, dass so ein Anblick die ganze Weihnachtsstimmung versaut, müssen die Affen auch noch groß rumpöbeln und mit Gesetzestexten vorsichhinlabbern um der Polizei beweisen zu können, dass sie in Wirtschaft und Recht vor 5 Jahren mal aufgepasst haben.
    „Sie dürfen meinen Ausweis nach Paragraph bla bla bla nicht erzwingen.“ und lauter so einen Scheiß. Natürlich darf der Polizist das, aber das wollte der Igel-Kopf eh nicht wissen.
    Mann, Jungs UND Mädels der grünen, roten und gelben Frisuren. Wenn ihr euch aufführt wie die letzten Penner ist doch klar, dass euch keiner zuhören will, geschweige denn ernst nimmt. Benehmt euch und dann wird man euch zuhören!
    So, ich hoffe, dass wenn ich nächsten Samstag losziehe, um meine Weihnachtsgeschenke zu kaufen, von denen ich dieses Wochenende nichts gefunden habe, keinerlei Gesocks in den Straßen rumhängt und wild mit Fahnen schwenkt.

  7. Bei Punks denke ich mir manchmal, hätte der Vater damals gegen den Ofen gewichst, hätte es wenigstens nur kurz gestunken.

    So, jetzt haben wir das Niveau mal eben runtergezogen! 😀

  8. Ja, des stimmt 😀
    Sollte ich mir mal Gedanken machen.
    Also für alle, die hier wieder irgendwelches Rechtsgut suchen, die Abkürzung „SA“ steht bei mir für „Samstag“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.