Ãœberzeugende Vorstellung

Alex

22. November 2008

10 thoughts on “Ãœberzeugende Vorstellung

  1. Schönes Spiel, starker Ribéry 🙂
    Bei sportfreundlich sieht es für dich ja ganz gut aus….aber ich komme 😉 (dieses Wochenende 16 Punkte naja und Morgen 2-0 für den HSV)

  2. Eine großartige Entdeckung. Ich frage mich immer, wie die Google-Anzeigen immer Schaf-Kacke und Pinguin-Mist anpreisen.
    Letzte Woche war es aber auch eine Unterschriften-Sammlungen GEGEN Atomkraft. Passt auch nicht ganz zum Inhalt. Leider kann man ja keine Stichwörter eingeben, was speziell beworben werden soll.

    Seit diesem Beitrag hier http://www.liveh8.de/?p=4782 habe ich ständig Banner von dieser Freunde-Suchmaschine.

  3. Sag mir mal bitte, wie des „T“ von „T-Com“, also dieses „.T…“ auf der Gegentribüne zu Stande kommt.

    Sind die Plätze leer, oder sitzen da 100 Leute in weißen Anzügen, die von T-Com bezahlt werden???

  4. Erkennt man das nicht auf dem Foto? Die Plätze hat die Telekom als Sponsor gebunkert, die setzen dort dann wahlweise Azubis oder irgendwelche Mitarbeiter hin, die die Karten bekommen. Als Gegenleistung müssen sie das Spiel in einem weißen Cape und einer weißen Käppi verfolgen.

  5. Wahnsinn! Sowas find ich eine Frechheit! Des wusste ich bis jetzt noch nicht. Hab des auch noch nicht im Stadion gesehen. Find ich schon ein bisschen krass. Die Tickets würden doch locker in den Verkauf gehen…Was soll denn sowas? Naja, ich werds nicht verstehen…

  6. Naja, die Telekom zahlt als Sponsor ein Schweinegeld jedes Jahr. Ob die ihre Sponsoren-Plätze auf der Haupttribüne bekommen oder 30 oder 40 Plätze (kannst ja mal nachzählen) auf der Gegengerade bekommen, finde ich jetzt nicht schlimm.

    Ich finde die Idee originell. Das Telekom-T-Männchen gab es auch schon im Olympiastadion, sind dir die echt noch nie aufgefallen?

  7. Ja, ich lese ja 😉 Da achte ich nicht so sehr auf die Bilder^^
    Nein, das muss wohl an den Bayern liegen, die schau ich mir nicht so gerne an, auch nicht auf Bildern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.