Mein Beitrag zum Weltfrauentag

Während Frauen in anderen Ländern für Gleichberechtigung und Anerkennung und vor allem Achtung kämpfen müssen, hat sich hierzulande und bei unseren Nachbarn der Feminismus vor allem darauf spezialisiert, unsere Sprache mit dämlichen – auch dieses Wort ist als vermeintliches Antonym zum patriarchalen „herrlich“ verpönt und muss ausgemerzt werden – Verrenkungen […]

Was haben Werbetexter nur gegen die Orthographie?

Dass man Orthographie seit der Rechtschreibreform auch Orthografie schreiben kann, darüber kann man streiten, vielleicht muss man sogar darüber streiten, weil bei der Anpassung der Fremdwörter das -ph- aufgelöst wurde, das -th- aber inkonsequenterweise heilig blieb. Das Φ ist aber wie das Θ der Ursprung dieser Schreibweise. Egal, ich ändere es sowieso […]

Ich melde mich zurück

In mehrfacher Hinsicht bin ich wieder da. In Würzburg, beim Bloggen, beim Apostrophen-Lästern. Nach Monaten eifrigen Sammelns habe ich meine Apostrophen-Katastrophen-Sammlung wieder aktualisiert. An diesem Schild in Selb bin ich mehrmals in der Woche beim Einkaufen vorbei, ohne tatsächlich ein Foto gemacht zu haben. Zum Abschied, wirklich am letzten Tag, musste […]

Der Advents-Vierteiler der Würzmischung 2014

Plätzchen backen können wir mittlerweile so gut, dass eigentlich nichts mehr schiefgehen kann. Mit komischer Geschmäckern verfeinert haben wir unsere Kreationen auch, wir mussten also für unseren diesjährigen Advents-Vierteiler etwas Neues wagen: Die Kochmischung. Schon lange wollten wir mal zusammen kochen, jetzt haben Ralf und ich es getan: An den bisherigen […]

Chantalismus!

Ich habe neben meiner aktualisierten Sammlung von Deppenapostrophen (!) auch wieder Autos fotografiert und fotografieren lassen, mein neuer Liebling ist das hier, die Herkunft verschweige ich mal. Die anderen finden sich hier auf der Seite „Jaqueline-Zoé an Bord“, ein wunderbare Albi-Wurf ist auch dabei. Dazu passend habe ich diese Woche auf Focus-Online […]

Die -ismus-Psychosen im Twitter-Zeitalter

„Der neue Tugendterror“ wird es Thilo Sarrazin in seinem im Februar erscheinenden Buch nennen, und dabei die Grenzen der Meinungsfreiheit beleuchten. Es geht dabei um die Meinungsfreiheit von Menschen, die stets auf dieser beharren und ihre Aussagen davon geschützt sehen wollen. Es geht aber um die gleichen Menschen, die genau […]