Wozu braucht es einen Stadlwirt?

Alex

12. Juli 2009

7 thoughts on “Wozu braucht es einen Stadlwirt?

  1. Diese Würzburger Dirndl-Assis die zur „Afderauer“ in die Kaiserstraße einfallen und sich aufführen, dass man sich schämen muss, sind unerträglich! Da fragt man sich, WER um Himmels Willen DAS genehmigt hat. Bässe die durch einfache Verglasung nahezu ungehindert die Straße beschallen und Nachbarn den Schlaf raubt! Ja, liebe Trachtenträger: DA wohnen Menschen! Unglaulich gell?!

    Da kann ich, der normalerweise auch gern mal fünfe gerade sein lässt, und froh um jede Innenstadtbelebung ist, sehr gut verstehen, dass die Nachbarn die Polizei rufen!

    Meine persönliche Meinung und vielleicht etwas polemisch: da muss irgendwo sehr viel Geld geflossen sein, damit DAS DA stattfinden darf!

  2. Das habe ich vorhin erst auf der MP-Seite gesehen, dass im früheren Cafe Ludwig jetzt nachts ein „Club“ eingerichtet wurde. Finde ich in der Tat merkwürdig.

  3. Wem es nicht gefällt geht einfach nicht hin und gut ist! Man wird ja nicht gezwungen und als Alternative geht man halt ins Festzelt. Und wenn man mit beiden nichts anfangen kann bleibt man daheim.

Comments are closed.