Faulhaberplatz

Oben Park, unten parken!

Mit diesem echt gelungenen Spruch wirbt die Würzburger FDP für das Ratsbegehren, den sogenannten Bürgerentscheid 1. Was ich von dem Bürgerentscheid am 2.7. generell halte, habe ich kürzlich schon geschrieben. Wie sehr es aber den Befürwortern nur um ihre Ideologie und ihren Egoismus geht, zeigt die Entwicklung seit meinem Blogbeitrag […]

Baudenkmal MOZ

Unser „Baudenkmal“ MOZ

Fast auf den Tag zwei Jahren wird es am 02.07 her sein, dass uns ein Verhinderer-Bürgerentscheid mal wieder Fortschritt und Stadtentwicklung kostete, da das MOZ unbedingt als Baudenkmal erhalten werden musste. Ich habe mich damals sehr eindeutig gegen den Erhalt des maroden Schulbaus aus den 50ern positioniert, ich wurde in […]

Bahnhof_1

Die hässlichen Bahnhofspavillons sind weg

Es gibt ja in Würzburg nicht wenige Menschen, die einen gewissen Hang dazu haben, jede Bruchbude aus Denkmalschutzgründen zu erhalten. Ein Schandfleck mitten in der Stadt, das ehemalige Mozart-Gymnasium, musste uns ja per Bürgerentscheid als „Baudenkmal“ erhalten bleiben, seitdem gibt es unzählige Vorschläge, was man nicht alles damit machen könnte, es […]

Das Aktionsbündnis fordert…

Wenn es um die marode Mozartschule im Herzen Würzburgs geht, schwillt mir der Kamm. Einmal mehr hat uns ein sogenanntes Aktionsbündnis, andere nennen es auch Bürgerinitiative, einen Bürgerentscheid aufgehalst, der kaum jemanden wirklich interessiert hat, der aber mit seinem knapp erreichten Quorum dafür gesorgt hat, dass der alte Kasten gegenüber […]

flyer_7fc3587c53

Morgen gilt es: Weg mit dem MOZ

Auch wenn das überparteiliche Ratsbegehren Ja zur attraktiven Neugestaltung des Mozartareals und Kardinal-Faulhaber-Platzes mehr als kompliziert formuliert ist und in meiner sprachwissenschaftlichen Examensprüfung sicher eine Herausforderung bei der Syntaxanalyse gewesen wäre: stimmen wir am Sonntag mit JA für das Ratsbegehren (Bürgerentscheid 1)  und mit NEIN gegen das traumtänzerische Vorhaben der Bürgerinitiative […]

straßenbahn

Würzburg, Du Hauptstadt der Verhinderer

Erstaunlich, dass es in Würzburg kaum ein größeres Bauprojekt gibt, bei dem sich nicht irgendeine Bürgerinitiative, auch Interessengemeinschaft genannt, findet, die etwas besser weiß oder dieses gleich ganz verhindern will. Seit ich meinen Blog hier führe, ist schon so manches Großprojekt im Keim erstickt worden, besser geworden ist jedoch nichts, im […]

Besteht eine Verpflichtung zur Veröffentlichung?

Ich bin ja feste vom Gegenteil überzeugt, da die Pressefreiheit ein sehr hohes Gut ist. Manchmal scheint es mir aber fast so, als sei die Mainpost dazu verpflichtet, die dauernden Pressemitteilungen der Querulanten-Bürgerinitiative vom Heuchelhof abzudrucken oder sonstwie zu verwursten. Ich habe gar keine Lust, noch einmal nachzulesen, seit wann […]

Ein richtig überflüssiger Bürgerentscheid

Den Bürgerentscheid über die Bebauung des Platz’schen Gartens im letzten Frühjahr habe ich ja bereits als überflüssig empfunden, deshalb vor allem, weil die Interessen einiger weniger Anlieger mit teils haarsträubenden Begründungen zum Allgemeininteresse gemacht werden sollten, um so die Bebauung zu verhindern und den Herrschaften weiterhin einen Garten zu erhalten, […]

Soll ich? Oder soll ich nicht?

Ich bin eigentlich ein überzeugter Wähler und gehe immer zur Wahl, weil ich der festen Überzeugung bin, dass ich nur dann das Recht habe, mich zu beschweren, wenn ich daran teilgenommen habe und somit meine demokratische Pflicht wahrgenommen habe. Auch an den Bürgerentscheiden in Würzburg habe ich stets teilgenommen, weil […]

Bürgerbegehren gegen die neue Straßenbahn

Würzburg wäre nicht Würzburg, wenn ein großes Bauprojekt einfach so durchginge. Mit fadenscheinigen Argumenten wurde 2006 mit tatkräftiger Unterstützung des Einzelhandelsverbandes der Ringpark geschützt, um die Würzburg-Arcaden zu blockieren, 2008 mussten wir wieder abstimmen, weil eine Bürgerinitiative den FH-Neubau am Sanderheinrichsleitenweg verhindern wollte, die weiteren Initiativen mag ich gar nicht […]

Minderheitenschutz der Main-Post?

20 Personen, lose organisiert in vier (!) verschiedenen Initiativ(ch)en, haben gestern am Oeggtor den Verkehr für ein paar Minuten lahmgelegt, weil sie für einen autofreien Rennweg demonstriert haben. Keine große Kundgebung sollte es werden, was sich auf Nachfrage leicht sagen lässt, eher eine symbolhafte Aktion als Beitrag zur Diskussion um […]